Zucchini-Kuchen mit gerösteten Walnüssen

Samstag, 15. September 2012


Knacken und Backen lautet das Motto des neuen Events von Zorra, die damit zugleich ihren 8. Blogger-Geburtstag feiert. Und gerade noch rechtzeitig schreibe ich meinen kleinen Beitrag. 

Groß angekündigt hatte ich eigentlich das in der Familie berüchtigte Herrengebäck, ich konnte meine Oma aber noch nicht ganz davon überzeugen, das Rezept zu veröffentlichen. Mittlerweile hat sie aber herausgefunden, dass man das Ding namens Internet zumindest dazu nutzen kann, die Enkelin mal schnell nachschauen zu lassen, wann diverse Etablissements geöffnet haben oder wann welche Bahn fährt. Der Weg zum Keksrezept ist also nicht mehr ganz so weit. 


Blog-Event LXXXI - Knacken & Backen und eine KitchenAid gewinnen! (Einsendeschluss 15. September 2012)



Als Ersatz gibt es einen herzhaften Zuchinikuchen mit gerösteten Walnüssen, ganz ohne die Hilfe von Oma. Dafür aber mit zwei Versuchen, denn als Geschenk zum Geburtstag muss das Ding ja auch was taugen! 

Die Konsistenz im Inneren ist nicht zu matschig, der Kuchen ließ sich problemlos in Stücke schneiden und bei Bedarf auch aus der Hand essen (Herbst-Picknick!). Er schmeckt warm und kalt und erinnert an ein fettreduziertes Börek, oder an ein gefülltes, herzhaftes Croissant. Eine kleine Freude bei jedem Bissen sind die Walnuss-Stücke, auf die man stößt.

Also, liebe Zorra, herzlichen Glückwunsch zu 8 Jahren Bloggen!





Rezept Filo-Zuchhini-Kuchen mit gerösteten Walnüssen
eigenes Rezept

Zutaten:
  • 1 Packung Filoteig (Tante Fanny)
  • 2 mittlere Zucchini
  • 2 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Feta
  • 3 El Frischkäse
  • 1 Tl Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Tl Chiliflocken
  • Ein paar Zweige gehackter Dill (Minze geht auch)
  • 5 El Olivenöl zum bestreichen

Zubereitung:
Die Zucchini waschen und grob raspeln. Einen Teelöffel Salz über die Zucchiniraspel streuen und zum Entwässern zur Seite stellen. Jetzt die Walnüsse in einer Pfanne für ein paar Minuten ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Dann grob hacken und in eine große Schüssel geben. Den Fetakäse ebenfalls in die Schüssel bröseln.

Nun die Zwiebeln und die Knoblauchzehe fein hacken und in einer Pfanne mit Olivenöl glasig dünsten. Abkühlen lassen und zu den Nüssen und dem Feta geben. Jetzt kann auch langsam der Ofen auf 180-200 Grad vorgeheizt werden.

Die Zucchiniraspeln nun über dem Waschbecken in der Hand auswringen und zu den restlichen Zutaten in die Schüssel fügen. Mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken würzen und den Frischkäse unterrühren. Noch ein letztes Mal abschmecken und dann ist die Füllung fertig.

Nun eine Auflaufform mit Olivenöl einpinseln und mit 3-4 Lagen Filoteig ausfüllen. Dann ca. 2 El von der Füllung auf dem Teig verstreichen (vorsichtig!) und wieder mit 4 halben Blättern belegen. Diese müssen dann wieder mit Olivenöl bestrichen werden und dann geht es immer weiter so, bis alles aufgebraucht ist. Am Ende zwei halbe Blätter auflegen und den überschüssigen Rand der anderen Teigblätter umklappen. Ein letztes Mal mit Olivenöl (hier geht auch eine Eigelb-Öl-Mischung) bestreichen und für 20-30 Minuten im Ofen backen. Etwas abkühlen lassen und dann mit einem Salat servieren.


Kommentare:

  1. Klingt total lecker und sieht auch so aus! Ein Stück nach Andalusien bitte! ;-)

    Darf ich noch bitten, zu meinem Ankündigungsbeitrag zu Verlinken, so wie es hier verlangt wird - http://kochtopf.twoday.net/stories/blog-event-lxxxi-knacken-backen-und-eine-kitchenaid-gewinnen/ - danke im voraus!

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Das mit dem Link hab ich gleich nachgeholt, das war ein ehrliches Versehen :)

    AntwortenLöschen
  3. uuuii das klingt lecker! Mach ich heut Abend -glaub' ich :D mmmh!!! Gruss aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, wie hat es geschmeckt? Grüße zurück vom Rhein :)

      Löschen