Grüne Soße

Sonntag, 29. April 2012


Ein traditionelles Gericht aus meiner Heimat Hessen. Die Soße besteht im Grunde nur aus saurer Sahne und voll vielen Kräutern. Welche Kräuter genau hinein gehören, erzählt jede Oma anders. Ein ebenfalls hessischer Arbeitskollege behauptet, seine Oma mache u.a. Gänseblümchen rein... Hier die Kräuterliste meiner verehrten Großmutter:
 
Petersilie 
Dill 
Schnittlauch 
Borretsch 
Kerbel 
Kresse 
Pimpernelle 
Sauerampfer

In Hessen und teils anderswo kriegt man das als fertige Mischung, hier in K. wollte ich es mir selber zusammenstellen. Borretsch und Pimpernelle habe ich nicht gekriegt und dafür ein wenig Zitronenmelisse genommen. Fürs nächste Mal empfahl mir der Gemüsehändler in der Nachbarschaft, ihn zwei Tage vorher anzurufen, dann besorgt er mir alles, was ich brauche.



Rezept Grüne Soße (4 Personen)
Rezept von Oma

Zutaten:
  • Großer Bund Petersilie
  • Zwei Bund Schnittlauch
  • Ein Bund Dill Je ein kleiner Bund bzw. einige Blätter Kerbel, Sauerampfer und Zitronenmelisse
  • Kresse
  • 400 g Saure Sahne
  • Saft von 1 1/2 Zitronen
  • Zwei EL Mayonnaise (in diesem Fall: fertige Bio-Mayo ohne Ei)
  • Etwas Quark
  • Ein TL Senf
  • Eine Knoblauchzehe
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Kräuter waschen und grob hacken. Anschließend alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einer giftig grünen Soße vermengen, in der kleine Kräuterstückchen deutlich zu sehen sind. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Soße kalt servieren mit gekochten Kartoffeln und gekochten Eiern. Bleiben Reste, kann man die Kartoffeln am nächsten Tag anbraten, das passt auch sehr gut.

Beobachtet selbst den Effekt dieses einfachen, aber ganz speziellen Gerichts! Ich finde: es ist kein leichtes Essen, aber trotzdem sehr erfrischend. Die volle Kräuterdröhnung macht Euch wach!

Kommentare:

  1. Ich will auch so einen Gemüsehändler! Bis auf Borretsch habe ich mittlerweile alles im Topf auf dem Balkon stehen, aber das war ein KAMPF, so 500km nördlich von Frankfurt. Aber es lohnt! :)

    AntwortenLöschen
  2. Einen beeindruckenden Balkon hast Du! Gestern waren wir im gerade neu bezogenen Schrebergarten der Verwandschaft. Vielleicht können wir da nächstes Jahr kräutermäßig mitmischen. Und am besten vor Ort Zubereiten und Servieren. Wir werden berichten.

    AntwortenLöschen
  3. haut noch ein paar klein geschnittne essiggurken rein,macht meine mama immer, kommt auch gut

    AntwortenLöschen