Choriatiki - Griechischer Salat

Montag, 28. Mai 2012


Der Salat gehörte nicht zum Geburtstagsfrühstück, soll an dieser Stelle bei dem grandiosen Wetter der letzten Tage aber schnell eingeschoben werden. Bei Sonne und Hitze schmeckt der Salat nämlich besonders gut.

Bei der Verwendung der Zutaten gibt es ähnliche Diskussionen wie bei der Zubereitung der hessischen Grünen Soße: jeder hat sein eigenes "original griechisches" Rezept und am Ende stehen zahlreiche verschiedene Varianten. Mit oder ohne Salat, nur mit Olivenöl oder auch mit Essig, Schafs- oder Ziegenkäse. Meine Zubereitungsart habe ich von der bereits erwähnten Lieblingsinsel mitgenommen und für mich ist es natürlich die einzig Wahre. Dass die Oliven auffällig fehlen, ist in diesem Falle allein meiner Abneigung gegen diese zuzuschreiben.

Rezept Choriatiki - Griechischer Salat (Menge beliebig anzupassen)

Zutaten:
  • 1 Gurke
  • Ein paar Tomaten, die müssen reif und lecker sein (!)
  • 1 rote Paprika, ursprünglich natürlich eine grüne Paprika
  • 1-2 rote Zwiebeln
  • ordentlich Fetakäse, auch hier ist die Qualität entscheidend
  • getrockneter Oregano 
  • gutes Olivenöl, Menge nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Gurke schälen und in dickere Scheiben schneiden. Tomaten waschen, entstielen und in grobe Stücke schneiden. Die Paprika ebenfalls waschen, entkernen und je nach Vorliebe in dünne Streifen oder Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden.

Alles in einer Schüssel mischen und den Fetakäse über den Salat bröckeln. Man kann ihn auch in dicke Scheiben schneiden und einfach drauf legen. So oder so, jetzt den getrockneten Oregano drüber streuen, mit dem Olivenöl begießen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Kommentare:

  1. Hmm, der Salat ist genau mein Ding! Gemüse und ganz viel Käse geht hier immer... Das Rezept ist für die nächsten schönen Tage gespeichert!

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich! In ein paar Tagen kommt dann noch ein anderes Rezept mit dieser Kombination, bin gespannt, ob der Salat dir dann auch gefällt...

    Lass dir den griechischen Salat auf jeden Fall schon mal schmecken.
    Liebe Grüße,
    M.

    AntwortenLöschen